Logo ohne Europa transparent          Europaschule verschoben

  •  MG 7280 2 1030
  •  MG 7288 2 1030
  •  MG 7291 2 1030
  •  MG 7299 2 1030
  •  MG 7310 2 1030

Europaschüler der BBS TGHS Bad Kreuznach auf EU-Exkursion

Bruessel 2018 kleinRegelmäßige Studienfahrten zu den Institutionen der EU sowie Gespräche mit deren Vertretern gehören seit Jahren zum fest etablierten Bildungsangebot der Europashule BBS TGHS Bad Kreuznach. So konnten auch jetzt wieder 37 angehende Abiturienten und Abiturientinnen aus dem Beruflichen Gymnasium und aus der Berufsoberschule II mit finanzieller Unterstützung der rheinland-pfälzischen Landesvertretung drei Tage lang EU-Hauptstadtluft schnuppern.

Als Europaschule sehen wir es als eine zentrale Aufgabe an, unsere Schüler für die „europäische Idee“ zu sensibilisieren und sind dankbar dafür, unseren Schülern die Möglichkeit bieten zu können, sich ihr eigenes Urteil vor Ort zu bilden. Dies gelte umso mehr, als die EU derzeit arg gebeutelt werde durch den Brexit, die Nachwehen der Finanzkrise und das Erstarken nationaler Gruppierungen mit ihrer antieuropäischen Rhetorik, erklärt Remigius Günster, der Kursleiter der TG 16 stellvertretend für die betreuenden Lehrkräfte.
Im Mittelpunkt der Studienfahrt vom 20.11 -22.11.2018 standen dieses Mal Besuche im Europäischen Parlament und in der Landesvertretung - Rheinland-Pfalz. Ergänzend dazu gab es Führungen durch das Europäische Haus der Geschichte und durch das „Parlamentarium“. Daneben hatte natürlich die belgische Metropole Brüssel auch sonst noch einiges zu bieten…
Ins EU-Parlament hatte uns die Europa-Abgeordnete MdEP Birgit Collin-Langen eingeladen. Bereitwillig nahm sie sich Zeit, unsere Fragen zu den Problemen aber auch zur Zukunft der EU in einer erfreulich offenen und authentischen Weise zu beantworten. Wir bedauern, dass sie im Frühjahr nicht mehr kandidieren wird!
Auch in der Landesvertretung wurden wir sehr herzlich empfangen. Frau Becker-Strunk, Leiterin der Landesvertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Brüssel, und Frau Krebs stellten sehr anschaulich die Aufgaben der Landesvertretung dar und in einem Infogespräch wurde sehr gut ersichtlich, welche Bedeutung „Europa“ auch für unsere Region hat und wie wichtig ihre politische und gestalterische Arbeit für unser Bundesland ist. Auch die Begegnung mit den jungen Praktikanten, die dort ein Auslandssemester verbringen, war für uns sehr spannend. Wir haben aus dieser Brüssel-Exkursion viele bleibende Eindrücke mitgenommen, vor allem ein „Gefühl der Zusammengehörigkeit , das Europa erst lebendig macht und uns hilft, europäischer denken zu lernen“, so formuliert es Tristan aus der BOS II und Michel aus der TG 16 nennt als zentrale Erfahrung der Kursfahrt, dass „die Bewahrung des Friedens und der Grundfreiheiten“ auch für junge Menschen keineswegs selbstverständlich seien und dass jede Generation sich dafür einsetzen sollte.

Bruessel 2018

Bad Kreuznach, im November 2018

Drucken