Studiengang „Internationales Bauingenieurwesen“ an der BBS TGHS vorgestellt

2019 04 Bautechnik klein„Was mache ich nach dem Abitur?“ Auf diese Frage kennen Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik oft schon frühzeitig eine Antwort. Sie haben sich nach der Mittleren Reife für eine dreijährige gymnasiale Oberstufe mit einem Technik-Leistungskurs entschieden, durch den nicht wenige auch zu einem technischen Studium ermuntert werden.

Entsprechend groß war das Interesse, als Prof. Dr. Buchmann, Leiter des Studiengangs „International Civil Engineering“ (Bachelor) der Hochschule Mainz, die Möglichkeiten seines Studiengangs präsentierte. Die knapp 40 Schülerinnen und Schüler, viele mit dem Leistungsfach Bautechnik, erfuhren zunächst einiges über die Einsatzgebiete von Bauingenieuren und die Herausforderungen an diese in einer zunehmend globalisierten Welt. Anschließend eröffnete Buchmann die Möglichkeiten seines Studiengangs: einem „klassischen, bodenständigen Bauingenieurstudium“ mit einigen Vorlesungen in englischer Sprache, das aber auch einen einjährigen Studienaufenthalt im Ausland einschließt. Dabei kooperiert die Hochschule Mainz mit mehr als 20 Partnerhochschulen auf fünf Kontinenten. Koordiniert wird dies durch Herrn Weiler vom International Office der Hochschule Mainz, der ebenfalls anwesend war, und von den praktischen Erfahrungen einiger Studierenden berichtete.

In der abschließenden Fragerunde bot Buchmann seine Unterstützung für einen möglichst „barrierefreien“ Übergang von Schule zu Studium an. So wolle er den Hochschulbetrieb für die Schülerinnen und Schüler transparent machen und lud alle Interessierten zum Besuch von Vorlesungen ein. Für die BBS TGHS war die Veranstaltung somit ein gelungener Auftakt für eine dauerhafte Kooperation mit der Hochschule Mainz.

2019 04 Bautechnik

Drucken